(Bildquelle: Scharnagl Konrad)

Unser Bild zeigt von links nach rechts die Helfer beim Aufbau: Gregor Maton, Hubert Reimer, Stefan Biegerl von der Firma Irlbacher, Willi Hammerer.

 

Ein Podest für den Chor

Die neue Konstruktion steht jetzt zur Verfügung

 

 

 

Während Künstler für ihren Auftritt meist eine Bühne benötigen, haben Chöre und Orchester, um sich zu gruppieren und Blickfreiheit zum Dirigenten haben, etwas aufwändigere Einrichtungen notwendig: In der Regel sind es entsprechende Podeste.


Beim Förderverein für Kirchenmusik der Pfarrgemeinde und dessen Chorkonzerte stand bisher dazu nur eine aus mehreren Holzelementen bestehende Konstruktion zur Verfügung. Das hat sich inzwischen geändert und schon beim kürzlichen Konzert des Kirchenchores, zusammen mit dem Gastchor „Fontana“ aus Marienbad, konnte eine neues, komfortables Podest aus  Metallelementen und einer Stützvorrichtung auf der oberen Etage in Betrieb genommen werden.

 

Es wurde von Josef Irlbacher, dem Seniorchef der Firma „Irlbacher-Blickpunkt Glas“ und der Unternehmerfamilie gesponsert und vor dem Konzert unter Leitung vom Firmenmitarbeiter Stefan Biegerl und Helfern sowie in Anwesenheit von Fördervereinsvorsitzenden und Chorleiter Hubert Reimer im Altarraum der Pfarrkirche Sankt Wenzeslaus aufgestellt; es hat inzwischen die Belastungs- und Bewährungsprobe überstanden.

 

Dem Sponsor ist der Dank des Fördervereins und der Chorsänger sicher, die sich darauf bei den Auftritten auch vorteilhaft für die Konzertbesucher darstellen können.

(Quelle: Chamer Zeitung)